KOMPETENZ / SICHERHEIT / ZUKUNFT

„Falkenberger Aue“ Berlin

"Falkenberger Aue" Berlin

Referenzprojekt

„Falkenberger Aue“ Berlin

Falkenberg wurde als Straßendorf im 13. Jahrhundert durch bäuerliche Siedler auf dem Barnim angelegt. Die erste schriftliche Erwähnung folgte am 26. Juni 1370 in einer Urkunde Markgraf Ottos des Faulen. 1920 folgte die Eingemeindung nach Berlin; Falkenberg war nunmehr ein Ortsteil des neu geschaffenen Bezirks Weißensee. Heute ist Falkenberg ein Ortsteil des Bezirks Lichtenberg.

Falkenberg liegt am äußersten Rand von Berlin und war bisher von allen übergeordneten stadtplanerischen Interessen kaum betroffen. Anders als das südlich angrenzende Marzahn wurden hier keine Großsiedlungen realisiert. Das von uns beplante Areal liegt nördlich der Hauptstraße Ahrensfelder Chaussee. Diese Straße trennt die Falkenberger Aue von dem S- und Regionalbahnhof Ahrensfelde, über welchen das Baugebiet direkt an das Berliner Zentrum angeschlossen ist. Nördlich und auch östlich der Falkenberger Aue erstreckt sich ein neugeschaffener Landschaftspark, welcher um den Gehrensee angelegt wurde.

 

Daten & Fakten  
Grundstück
Fläche bereits verkaufte Grundstücke: 4.000 qm
Größe Grundstücksfläche 168.033 qm
davon erschlossen 14.420 qm
Fläche private Grundstücke 98.474 qm
Bebauung
BGF Wohnen 124.000 qm
NGF Wohnen 95.668 qm
Anzahl Häuser: 845
Geschossanzahl 2 + Staffelgeschoss
Beginn Realisierung 2015
Zeitplan
Städtebauliches Konzept bis Juni 2013
Entwurfsplanung ab Juli 2013
Vermarktung März 2015
Bauantragsplanung April 2014
Vermarktung 1. BA ca. 104 Einheiten